arrow-left arrow-right logo_ashoka share-email share-facebook share-googleplus share-twitter

Page Title

Gregor Demblin bewegt die Arbeitswelt

Kategorien:

von ashokaaustria

_F3B1394_1_1_1

“Wenn du mit 18 nach Griechenland auf Maturareise fährst, dann spring‘ nicht ins Wasser!”, würde Gregor Demblin seinem 14-jährigen Ich sagen. Doch damals, da sprang er.

Seither sitzt Gregor Demblin im Rollstuhl. Er ist vom fünften Halswirbel abwärts gelähmt. Fünf Jahre lang wollte er die Folgen nicht wahrhaben, nicht anerkennen: „Nicht laufen, das war nicht ich.“

Er kämpfte nicht nur mit sich selbst sondern auch mit der Gesellschaft, die es ihm erschwerte sich als vollwertiges Mitglied zu fühlen. Weil ein Haus ohne Lift plötzlich unbezwingbar war, vielmehr aber noch weil die Menschen ihn ganz anders sahen und ihm mit Mitleid begegneten.

Gregor Demblin begann Philosophie zu studieren. Nach seinem Abschluss bewarb er sich für verschiedene Jobs. Doch eingestellt wurde er nie. Heute hat er dafür eine Erklärung: Arbeitgeber haben, so Demblin, Ängste und Vorurteile, etwa dass Menschen mit Behinderung eine geringere Leistung bringen oder öfter in den Krankenstand gehen. “Ich persönlich habe außerdem festgestellt, dass man als behinderter Mensch auch anders wahrgenommen und behandelt wird: Die Leute sind verunsichert und nehmen einen nicht mehr für voll”, sagte er in einem Interview.

Sepp Baldrian zählt nicht zu diesen Menschen. Der Eigentümer eines Fachverlags für Weinanbau und einer Marketingagentur erkannte 2002 Gregor Demblins Potenzial und bot ihm einen Job an. Zusammen bauten sie in den kommenden Jahren Motary auf, eine Entwicklungs- und Vertriebsplattform für Produkte, die Menschen mit Bewegungseinschränkungen den Alltag erleichtern – etwa bei  Auto-Umbauten oder barrierefreien Pauschalurlauben. Er blieb neun Jahre bei Baldrian. Neun Jahre, in denen er lernte, wie Vertrieb, Marketing, die Business-Welt funktionieren. Mit diesem Wissen gründete er 2009 gemeinsam mit Wolfgang Kowatsch, dem Geschäftsführer von careesma.com, die Job-Initiative Career Moves. Eine Initiative die zum Ziel hat, das Bewusstsein der Öffentlichkeit und der Wirtschaft gegenüber Menschen mit Behinderung zu verändern. “Denn Menschen mit Behinderung sind nicht arm und bemitleidenswert, sondern Leistungsträger.” Firmen müssten endlich ihr Potential erkennen – vor allem vor dem Hintergrund der Überalterung der Gesellschaft sei Disability Know-how ein absoluter Wettbewerbsvorteil.

100 Jobs waren 2009 auf Career Moves ausgeschrieben. Bis Ende 2014 waren bereits es 15.000 Job-Angebote. 5000 fehlen noch, dann hat Gregor Demblin sein Ziel von 20.000 Jobangeboten bis 2016 erreicht. Dieses Ziel formulierte er, als er im Oktober 2013 zum Ashoka Fellow gewählt wurde.

Seither wird Gregor Demblin vor allem von Ashoka-Partner Accenture unterstützt und profitiert von der Beratungsexpertise des Unternehmens. „Im Rahmen unserer weltweiten Initiative ‚Skills to Succeed‘ arbeiten wir mit Gregor an der strategischen Ausrichtung seines Geschäftsmodells. Gemeinsam haben wir auch das neue ‚Disability Leadership Programm‘ entwickelt und unterstützen Career Moves bei der Erschließung weiterer europäischer Märkte“, erklärte Klaus Malle,  Managing Director bei Accenture, bei Gregor Demblins Fellow-Präsentation.  

Im selben Jahr, in dem Gregor Demblin Ashoka-Fellow wurde, gründete er mit mehreren Partnern sein zweites Unternehmen: Disability Performance Austria, eine professionelle Unternehmensberatung mit dem Ziel der Implementierung eines Disability Management in großen Unternehmen. Gemeinsam entwickelte das Team den Disability Performance Check, das erste Management Tool für das Thema im gesamten deutschen Sprachraum. “Ein Tool, das dem Thema die Komplexität nimmt, über alle Dimensionen eines Unternehmens Disability messbar macht und gleichzeitig die Grundlage für eine Disability Strategie darstellt”, erklärt er. Denn aus der Arbeit von Career Moves heraus habe er gelernt, dass Unternehmen sehr viel Know-how brauchen, um Menschen mit Behinderung als Kunden und Arbeitskräfte optimal zu bedienen.

Neuigkeiten aus der Welt der Changemaker

Hier für unseren Newsletter anmelden und informiert bleiben.

Newsletter - Ashoka CEE

Need assistance with this form?